Unser Team Invictus ist für das Deutschlandfinale in Dortmund (19./20. Juni) qualifiziert. Joshua und Julius nutzten ihre Chance sich für das Deutschlandfinale der Regular Category der World Robot Olympiad (WRO) 2015 zu qualifizieren. In München Garching belegten sie den 2. Platz in einem spannenden Wettbewerb. zur Ergebnisliste

Startliste Dortmund 19./20 Juni 2015

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren mit dem Ziel, ihnen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO Saison 2015 steht unter dem Motto „Robot Explorers“. Der Wettbewerb in München findet in der sogenannten Regular Category der WRO in den Altersklassen Elementary (8 – 12 Jahre), Junior (13 – 15 Jahre) und Senior (16 – 19 Jahre) statt.

Bei der Regular Category bauen und programmieren die teilnehmenden Teams einen Roboter, welcher auf einem etwa 2,5 m x 1,3 m großen Parcours verschiedene Aufgaben lösen kann (z.B. Farben erkennen, Gegenstände transportieren etc.). Bereits seit Anfang Februar hatten die Teams Zeit, ihren Roboter für die weltweit identischen Aufgaben vorzubereiten.

Teams der Altersklasse Junior (13 – 15 Jahre) gehen auf Schatzsuche.

In 3 er Teams: GTA 2014-2015

Konstruiert ein Robotermodell und programmiert einen geeigneten Bewegungsablauf. Schreibt dazu eine phantasievolle Roboter-Kurzgeschichte.

Fotografiert euer Modell. Die Robotervarianten können hier gezeigt werden.

 

   

 

World Robot Olympiad Deutschlandfinale: Am 14. Juni nahmen am Deutschlandfinale der WRO 2014 in Dortmund insgesamt 62 Teams in verschiedenen Kategorien und Altersstufen teil. Unser Team DWAG_Line erreichte einen beachtlichen 7. PLatz in der Regular Category Junior. In dieser Kategorie der 13 bis 15-Jährigen bauten und programmierten die Teams einen Roboter, welcher die Aufgabe hatte, die Erdumlaufbahn von Weltraumschrott und defekten Satelitten zu befreien. Der Weltraumschrott in Form von roten Trümmerteilen, sowie die defekten Satelitten (rot) und funktionsfähigen Satelitten (blau) wurden in jeder Runde in einer zufälligen Reihenfolge neu plaziert (Bild rechts). Zum ersten mal qualifizierte sich ein Team aus Chemnitz für das Deutschlandfinale. Ein erlebnisreiches Wochenende brachte viele Erfahrungen für die Zukunft. Die Veranstaltung wurde vom Dortmunder Oberbürgermeister eröffnet. Die Sieger qualifizierten sich für das Weltfinale in Sotschi. Mehr Informationen hier !

1. Platz: Das Team DWAG-Line Category Junior (13 – 15 Jahre) qualifiziert sich durch ein spannendes taktisches Manöver in der letzten Runde für das Deutschlandfinale am 14. Juni in Dortmund der WRO 2014.


Hier die Teams der TU-Chemnitz, Goetheschule Illmenau und vom Andrégymnasium mit ihren Robotermodellen zwischen den Wettbewerbsrunden beim Pressefoto.

Wochenspiegel 21.05.2014

 

Das Team DWAG Line (Julius und Joshua) Schüler der Klassenstufe 8 nahmen an der Regular Category der World Robot Olympiad (WRO) der TU Chemnitz teil und nutzten ihre Chance sich beim WRO Wettbewerb für das Deutschlandfinale zu qualifizieren.

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb um Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO Saison 2014 steht unter dem Motto „Roboter im Weltraum“.

Der Wettbewerb in Chemnitz findet in der sogenannten Regular Category der WRO (in den Altersklassen Elementary (8 – 12 Jahre), Junior (13 – 15 Jahre) und Senior (16 – 19 Jahre) statt.

Bei der Regular Category bauen und programmieren die teilnehmenden Teams einen Roboter, welcher auf einem etwa 2,5 m x 1,3 m großen Parcours verschiedene Aufgaben lösen kann (z.B. Farben erkennen, Gegenstände transportieren etc.). Bereits seit Anfang Februar hatten die Teams Zeit, ihren Roboter für die weltweit identischen Aufgaben vorzubereiten. In jeder Altersklasse gibt es dabei unterschiedliche Aufgaben, passend zum Saisonthema Weltraum.

Die jüngsten Mädchen und Jungen bauen mit ihrem Roboter eine Rakete zusammen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersklasse Junior suchen beschädigte Satelliten und Trümmerteile auf der Erdumlaufbahn und die Senioren reparieren defekte Solarmodule einer Weltraumstation.

24. Mai TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90